Disziplin und Erfahrung vereinen sich in OMPTrading

el_social_tradingVor einem Monat habe ich an dieser Stelle das ayondo Top Trader Profil „Hectorious“ vorgestellt. Kaum war der Artikel öffentlich, setzte der erste größere Drawdown seit fünf Monaten ein. So war es schon den Monat vorher gelaufen mit dem ayondo Top Trader Profil „EdleMetalle“, das ioch den Monat zuvor vorgestellt hatte. Heute analysiere ich nun das Top Trader Profil „OMPTrading“ Sollte man daher besser aussteigen? Nein! Denn erstens fallen mir natürlich gerade die Top Trader auf, die aktuell besonders gut performen. Das einen Drawdown irgendwann bei jeder Strategie, gibt es das nicht so unwahrscheinlich. Und bei EdleMetalle wurde dieser im September bereits wieder komplett ausgebügelt.
Hectorius und EdleMetalle zeichneten sich ja vor allem dadurch aus, dass sie eine schier unfassbare Quote von deutlich über 90 Prozent an positiven Trades hatten und haben. Das lag daran, dass die Stopps weit entfernt liegen und sehr kleine Positionen gehandelt werden. Dann warten beide Top Trader einfach ab, bis der Markt mit einer seiner Schwankungen das Take Profit Limit wieder abräumt. Zugegeben eine sehr unorthodoxe Methode, weil sie sich in einem Markt mit einen langen Trend ohne große Gegenbewegungen erst bewähren muss. Beide Profile gibt es ja noch nicht so lange.

OMPTrading ist auch noch nicht lange bei ayondo Top Trader. Genau genommen seit 19.05.2016. Doch der Trading-Stil ist deutlich lehrbuchmäßiger. Es werden bei allen Positionen mögliche Verluste begrenzt. Daher liegt die angestrebte Trefferquote auch nur bei 60 Prozent. Gehandelt wird nach Charts, doch nicht starr, sondern flexibel. So heißt es bei der Selbstbeschreibung des Profils: „Es werden nur die Chartmuster gehandelt, die gerade funktionieren. Jede Börsenphase hat ihre eigenen Muster.“ Ich bin zwar kein Fan der Charttechnik. Doch der Punkt gefällt mir. Denn ich bin der Überzeugung, dass es kein Handelssystem gibt, das ewig funktioniert. Man muss sich immer wieder an neue Muster anpassen. Das bedeutet, Börse bleibt Arbeit. Wer glaubt, einmal das System programmiert, Computer angeschaltet und dann kommen die Gewinne für immer von selbst, der scheitert.
OMP Trading hat bereits 1.278 Follower. Kein Wunder die Kennzahlen sind beeindruckend. 108 Prozent Rendite bei einem Drawdown von 16,25 Prozent. Nun dürfen wir alle gespannt sein, ob nach dem Artikel nun der erste Verlustmonat kommt. Bei Hectorouis und EdleMetalle war das so. Bisher stehen nämlich auch bei OMP Null Verlustmonate zu Buche.

Rißes Blog TV

 

Live Erleben & Buchen

  • Zur Zeit keine Termine vorhanden
 
   
 

Kategorien

 
 

Archiv